Von Falun bis Jönköping

Nach einem gepflegtem Früstück ging es heute in Falun zur ehemaligen Kupfermine und zur Skisprungschanze. Danach den ganzen Weg bis nach Jönköping. Da dort aber eine große Konferenz stattfindet waren alle Hotels schon ausgebucht. Nach kurzer Panik und anschließender Recherche fanden wir ein authentischen Reiterhof mit B&B.

Dieser Beitrag wurde unter Schweden, Tagebuch veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.